Scheduled Maintenance: Gesucht wird derzeit immer noch jemand, der sich um die technische Administration kümmern könnte. (Updates, installationen usw.)
Bitte per PN an die Administration melden.

ESD H2 instandsetzen

Welcher Krümmer bringt am meisten Leistung, welcher Pott hat den geilsten Klang? Hier werden eure Fragen beantwortet.
Antworten
Benutzeravatar
Spritman
Rollerfahrer
Beiträge: 31
Registriert: 01 Okt 2013 20:58
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: St. Wendel

ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Spritman »

Hallo Zusammen,

ich bin gerade bei der Winterinspektion 21/22...
Dabei wollte ich auch nach dem Auspuff sehen, warum der a) so laut ist und b) nach vorne abbläst.
Nachdem ich den Auspuff runter hatte und die Schutzkappe ab war, wollte ich den ESD demontieren.
Die ersten 2 Schrauben gingen ganz leicht. Die 3te sogar noch leichter... Die war ab (s.Fotos)

Bild
Bild
Bild

Wie man sieht, ist an dem ESD mit einem Schraubendreher rumgebogen worden. Ich hatte das 'notdürftig' Anfang der Saison gerade geklopft, damit ich fahren konnte.
Die Dichtung war auch nicht vorhanden.

Jetzt meine Frage.
Kennt jemand einen guten Auspuffbauer, welcher mir den ESD reparieren könnte?
Also Öffnen, neu dämmen, neuer Gewindstab rein und wieder schliessen.
Am Besten im Saarland oder in Rheinand-Pfalz... und bitte bezahlbar.

Im Notfall suche ich einen anderen ESD. Gibts da irgendwelche Hinweise, welche man einfach anschrauben kann. Natürlich mit TÜV Eintragung, falls erforderlich.

Danke im Voraus.
Viele Grüße
Spritman

Benutzeravatar
Terrini
Pimperella die Fruchtbarkeitsgöttin
Beiträge: 6946
Registriert: 18 Sep 2002 17:59
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Terrini »

Im Original Schalldämpfer gibt es nichts zu dämpfen, denn er ist als Resonanz-Dämpfer aufgebaut. Absorptionsdämpfer hingegen verfügen über Dämmmaterial. Entsprechend kann man sich das Öffnen ersparen, sofern der Dämpfer nicht anderweitig manipuliert wurde.

Der defekte Bolzen kann auch von außen instand gesetzt werden, zB durch Aufschweissen und Nachschneiden des Gewindes.
Sollte ich Dir nicht antworten, könnte es sein, dass Dich schlicht ignoriere.

Benutzeravatar
Spritman
Rollerfahrer
Beiträge: 31
Registriert: 01 Okt 2013 20:58
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: St. Wendel

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Spritman »

Hallo Terrini,

Danke für deine Antwort.
Der Dämpfer sieht eigentlich nicht manipuliert aus, ausser die Verbeulungen am Anschluss.
Das Öffnen kann man sich dann tatsächlich sparen.
Mit dem Bolzen muss ich mal schauen. Hört sich ja relativ einfach an mit dem Aufschweißen und Gewinde schneiden.
Ich werde morgen mal zu einem Metallbaufachbetrieb hier in der Nähe fahren und nachfrage, ob die den Bolzen reparieren können.
Viele Grüße
Spritman

Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
Beiträge: 3980
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
ZXR-Modellreihe: J (91/92)
Wohnort: FFM

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Super Rider »

Aufschweißen und Gewinde schneiden hört sich zwar ganz easy an, man müsste aber dann erst einmal einen zyl. Durchmesser
dort herstellen, was aufgrund der Lage abenteuerlich werden könnte.

Ne ganze Ecke einfacher - und wohl wie es in der Fabrik gemacht wurde - wäre das Bolzenschweißen:
https://www.slv-muenchen.de/dienstleist ... chweissen/


Ne Pfuschlösung hätte ich auch im Sinn, das wäre aber davon abhängig, wie es auf der anderen Seite aussieht, und auch nicht für Jeden.

Benutzeravatar
Terrini
Pimperella die Fruchtbarkeitsgöttin
Beiträge: 6946
Registriert: 18 Sep 2002 17:59
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Terrini »

Eine wohl „beliebte“ Manipulation ist das Durchschlagen/Durchbohren eines Prallbleches, welches ungefähr innen auf Höhe der Befestigungsschelle sitzt.
Hat der Dämpfer sichtbare Anlauffarben/Verfärbungen links von der Schelle, wird er wahrscheinlich unmanipuliert sein.
Von einer Kontrolle durch Reinleuchten in den Dämpfer, sind die Anlauffarben das beste Indiz (von außen) für einen intakten Dämpfer, da das ungebohrte Prallblech für eine rechte hohe Hitzeentwicklung sorgt.

P.S. vom ersten Bild ausgehend, kann ich keine Farben, hinter der Schelle, erkennen. Würde dann auf einen manipulierten Dämpfer hindeuten. Bissi lauter ist er dann natürlich auch.
Sollte ich Dir nicht antworten, könnte es sein, dass Dich schlicht ignoriere.

Benutzeravatar
Spritman
Rollerfahrer
Beiträge: 31
Registriert: 01 Okt 2013 20:58
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: St. Wendel

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Spritman »

Danke für die Hilfe.

Ich hab in dem Schalldämpfer keine zusätzlichen Beschädigungen/Löcher sehen können (leider keine Bilder gemacht).

Hinter bzw. unter der Schelle war die ESD ziemlich dunkel verfärbt.
Ich hab da schon ein paar Stunden mit Autosol poliert.
Hier ein Ausschnitt aus einer Seitenaufnahme.
Bild

bzw. ein unscharfes Bild, wo der Auspuff im Hintergrund auf dem Boden lag. Dort erkennt man aber die dunklen Stellen.
Bild

Ich war heute in der Motorradwerkstatt meines Vertrauens und hab den ESD dort abgegeben.
Nachdem der Mitarbeiter, welche die Schweißarbeiten übernimmt, aus seiner Quarantäne raus ist, schaut er sich den an und wird in 'einfach' reparieren.
Hat ja aktuell noch keinen Zeitdruck bis zur ersten Fahrt diese Saison.

Wenn ich den ESD zurück habe, sag ich Bescheid.
Viele Grüße
Spritman

Benutzeravatar
Terrini
Pimperella die Fruchtbarkeitsgöttin
Beiträge: 6946
Registriert: 18 Sep 2002 17:59
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Terrini »

Ah, Ok. Wenn vorher poliert wurde und dann das unscharfe Pic hinzu kommt, dann würde ich auch sagen, dass er wohl Original und ungebohrt ist.
Ich habe 1x poliert - nie wieder, ist ne Drecksarbeit. Und die Anlauffarben kommen sowieso wieder...

Die Farben helfen mir auch bei quasi jeder HU. Aussage PI - die klingt aber kernig laut. Ich - das ist so, die ist alt und ausserdem zeigen die Farben, dass da alles intakt ist und kein freier Durchgang herrscht. Klingt plausibel, ist die Wahrheit und Thema ist durch :wink:

Viel Erfolg beim Reparieren lassen.
Sollte ich Dir nicht antworten, könnte es sein, dass Dich schlicht ignoriere.

Benutzeravatar
Sleipnir
ZXR-Guru
Beiträge: 4042
Registriert: 02 Aug 2007 12:03
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: Wherever my bike takes me..
Kontaktdaten:

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Sleipnir »

Interessant. Hab glaube ich jetzt den 3ten H Auspuff und keiner ist angelaufen. Muß mir die morgen mal genauer ansehen. Bisher dachte ich immer mein Sound sei original. :mrgreen:
Nachtrag an den Verfasser. Habe nach Jahren jetzt mal wieder investiert und eine Dichtung gekauft. Macht die Fuhre um einiges leiser. ;)
<ZX750Holy-One000156> https://youtu.be/aXsLghd_uiE" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Terrini
Pimperella die Fruchtbarkeitsgöttin
Beiträge: 6946
Registriert: 18 Sep 2002 17:59
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Terrini »

Sleipi - vielleicht läuft bei ner H1 nix an, weil ja auch keine Leistung produziert wird :mrgreen:

Beim Jürgähn konnte man das sehen - keine Farben, aber durchgebohrt 8)

Bei mir schillern alle Farben, obwohl keine Drehzahl in den Motor kommt.
Sollte ich Dir nicht antworten, könnte es sein, dass Dich schlicht ignoriere.

Benutzeravatar
Windy-ZXR
ZXR-Guru
Beiträge: 2632
Registriert: 27 Sep 2008 15:51
ZXR-Modellreihe: J (91/92)
Wohnort: 833** im Chiemgau

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Windy-ZXR »

ich würde den rest vom gewindebolzen mit der powerfeile bis zum blech planschleifen. anschließend mittig zum bolzen ein M6er innengewinde schneiden (evtl. ein M6er feingewinde, weil bei einer steigung von 1mm bekommt man grademal einen gewindegang) und von innen her eine M6X15 sechkantschraube eindrehen.
evtl. mit dem WIG noch den unteren teil der M6 mit dem blech verschweissen.
zum schluss noch einen M6 auf M8 gewindeadapter aufschrauben .fertig.
hier ein link zum kaufteil. ich würde das aus einer M8er schraube drehen.
https://www.ebay.de/itm/384409193517?ch ... 3AEALw_wcB
form follows function

Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
Beiträge: 3980
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
ZXR-Modellreihe: J (91/92)
Wohnort: FFM

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Super Rider »

ach, Windy, du alter Pfuscher.. :P

So ähnlich wäre auch meine Pfusch-Lösung ausgefallen - allerdings ohne Gewindeadapter (ich glaub, die wärn eh zu kurz dafür).

Also(vorausgesetzt man kommt von der anderen Seite ran):
Restbolzen runterschleifen, 6.8mm Loch bohren, M8 Gewinde reinschneiden**, Schraube von hinten rein, et voila!

**dass da bei der Dicke des Materials kein ordentliches Gewinde zustande kommt, soll egal sein - das soll ja nur die Schraube am hineinfallen hindern.

Alternativ halt ein 8mm Loch bohren, an der Schraube den Schaft (Gewinde) nähe des Kopfes rundherum etwas dünner schleifen/abdrehen,
und nach dem Durchstecken mit einem Sicherungsring festmachen.

Noch optimaler: statt des Sicherungsrings dann eben mit Wig die Stelle wieder affüllen und so mit dem Flansch verbinden.

Benutzeravatar
Windy-ZXR
ZXR-Guru
Beiträge: 2632
Registriert: 27 Sep 2008 15:51
ZXR-Modellreihe: J (91/92)
Wohnort: 833** im Chiemgau

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Windy-ZXR »

Super Rider hat geschrieben:
08 Jan 2022 17:26
ach, Windy, du alter Pfuscher.. :P
:loldevil: .....ja man hat´s nicht leicht. :lol:
form follows function

Benutzeravatar
Sleipnir
ZXR-Guru
Beiträge: 4042
Registriert: 02 Aug 2007 12:03
ZXR-Modellreihe: H (89/90)
Wohnort: Wherever my bike takes me..
Kontaktdaten:

Re: ESD H2 instandsetzen

Beitrag von Sleipnir »

Terrini hat geschrieben:
07 Jan 2022 23:06
Sleipi - vielleicht läuft bei ner H1 nix an, weil ja auch keine Leistung produziert wird :mrgreen:

Beim Jürgähn konnte man das sehen - keine Farben, aber durchgebohrt 8)

Bei mir schillern alle Farben, obwohl keine Drehzahl in den Motor kommt.
Brauch ein anderes Mopped. Kein einziger der 3 ist angelaufen. Lahme Gurke ey!^^
<ZX750Holy-One000156> https://youtu.be/aXsLghd_uiE" onclick="window.open(this.href);return false;

Antworten