Lago di Garda im Herbst 2009

Alles was es von der letzten Tour zu berichten gibt

Lago di Garda im Herbst 2009

Beitragvon Klaus69 » 03 Dez 2009 10:43

Hi,

diesmal gibt`s nen Reisebericht in Etappen.

Heute erst mal ein bischen was zu meiner Stimmungslage vor dem Urlaub und dann weiter bis zur Ankunft dort...


Lago di Garda im Herbst 2009

2009 ist für mich ein Jahr der Veränderungen:
Wechsel aus der Selbstständigkeit in eine Festanstellung. Damit verbunden die Einrichtung einer Wohnung 350Km von "daheim".
Daheim wegen Unstimmigkeiten mit dem Vermieter Umzug in eine andere Wohnung. Deshalb leider auch nur noch eine Garage die mitten in
`nem Wohngebiet liegt und nicht mal Strom hat :-(.

Aber es gibt nicht nur negatives zu berichten. Schließlich habe ich dieses Jahr auch das erste Training auf `ner "richtigen" Rennstrecke gemacht.
Na ja: 2 Tage gebucht und wegen Motor defekt nur ~1nen gefahren. Ich hatte extra für das Training `nen andern Motor eingebaut
weil der Straßenmotor nicht sauber lief. Der frisch Ein-/Aufgebaute Motor hat dann die Waffen gestreckt... :?

Anschließend mußte das Motorrad wieder passend zum Urlaub für den Straßenbetrieb zurück gebaut und der ursprüngliche Motor
wieder eingebaut werden. Da ich mir unsicher war ob das auch klappt haben wir dann erst mal dafür gesorgt das ich zur Not Connis
SV oder die 400er hätte nehmen können. Dafür ein dickes Danke an die Beteilligten :!:
Zum Glück waren Plan B und C dann doch nicht notwendig.

Wenn man immer nur die Wochenenden zur Verfügung hat und ab und an auch noch was mit der Familie
machen will alles ein recht sportliches Programm. Aber irgend was ist ja immer... :twisted:

Aber egal wie schlecht es lief hatte ich immer im Hinterkopf:
Bald gibt`s 1ne Woche Motorradurlaub mit der Familie am Gardasee :prost:


Das Zimmer bei Paolo hatten wir im Sommer telefonisch gebucht, 1ne Woche vor dem geplanten Termin eine SMS von Tobi
( der bei Paolo war ):Wann wollt Ihr hier sein :?:

Eigentlich keine ungewöhnliche Frage da er uns eventuell am Gardasee besuchen wollte.

Dann weiter gelesen: In der Woche in der Ihr hier sein wollt hat Paolo zu :!:

:shock: WHAT :?: :?: :?:
Fuck;- da ist wohl was schief gelaufen!

Irgendjemand scheint dieses Jahr etwas gegen mich/uns zu haben :roll:
Ich hatte keine große Lust rum zu diskutieren. Also haben wir uns auf die schnelle eine andere Unterkunft besorgt.
Damit waren wir dann das komplette Wochenende beschäftigt.

Eigentlich war der Plan an diesem Wochenende noch mal die Moppeds zu überprüfen ob wirklich alles in Ordnung ist.

Na ja, dann halt nicht:
Conni`s Mopped hatte ich letzten Winter erst auseinander und frisch besohlt. Neue Bremsbeläge waren zu der Zeit
auch fällig und wir sind kaum gefahren. Meine L war ( bis auf den Motor ) auch soweit fit.
Passt scho`( und wenn was ist wird halt vor Ort improvisiert ) :twisted: :!:

Dann war`s endlich soweit:

Freitags nach der Arbeit von Leipzig zu Conni fahren, den Transporter packen ( inklusive reichlich Ersatzteile, das war ja
noch vom Renntraining vorbereitet ) und tot umfallen.

Am Samstag dem 10.10.09 um 3.30 Uhr ging's via Autostrada Richtung Tobi nochmal schnell die aktuellsten Streckentips
einholen. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging`s dann weiter nach Torbole. Gegen 3 waren wir dann dort.

Bild

Das Hotel lag keine 5 Minuten vom Strand des Gardasees weg.Dort schnell noch alles auspacken, die Moppeds für den kommenden
Tag fertig machen. Wir hatten extra für die Moppeds einen Stellplatz in der Garage für die Moppeds gebucht. Der war auch noch
groß genug für den Bus.

Nach dem Abendessen ein kleiner Spaziergang durch den Ort.

Bild

Ich war so alle das ich einfach nur noch stumpf ins Bett gefallen bin.
Macht aber nix: Ich wußte ja das ich eine traumhafte Woche vor mir hatte!

Tag1 ( Sonntag 11.10.09 )
Wir hatten Sandra versprochen das es für einen Tag ins Gardaland geht.
Schließlich ist Sie nicht ganz so Mopped verrückt wie wir. Damit keine Mißverständnisse aufkommen: Natürlich sollte es per Mopped
ans gegenüberliegende Ende des Sees gehen. Das die Uferstraße keine Option darstellt war auch klar.

Also ging es nach dem Frühstück erst mal über Mori zum Monte Baldo.

Bild

Der Blick am Aussichtscafe Bocca di Navene ist einfach der Hammer
und die Strecke dorthin hervorragend zum "warm fahren"geeignet.

Super Asphalt und relativ weite Kehren. Danach ging es runter nach Avio
und von dort zum Passo di Fittanze.

Bild

Nach einer kleinen Pause stürzten wir uns in ein richtiges Kurven Labyrinth. Man ist ständig am schalten und vor lauter Kurven
vergisst man die Bedeutung des Wortes "Gerade". 8)

Das Ende vom Lied:Wir sind Streckenmäßig nicht voran gekommen und dann über die Autobahn zurück ohne im Gardaland gewesen zu sein. :oops:

Wer sich`s den interessanten Teil mal bei Google Maps anschauen möchte:
Nago-Torbole / Mori / Brentonico / San Valentino / Ala / Passo di Fittanze / Erbezzo / Sant Andrea / Badia Calavena
dann via AB Affi / Rovereto / Mori / Nago-Torbole

Als Entschädigung für den entgangenen Gardaland Besuch gab`s das Versprechen das wir mit Ihr im Millenium Center Klamotten kaufen gehen.
Das Versprechen konnten wir dann auch einhalten. Näheres dazu später.

Somit haben wir am ersten Tag 270km bei 21 Grad und Sonnenschein runter gespult. Ein wunderschöner Tag ging zu Ende.

Später gibt`s noch ein paar Videos. Die wurden mit dieser Kamera gemacht:

Bild
Für 50€ bin ich recht zufrieden...

Leider wurden einige Aufnahmen nichts da ich vorher nicht testen konnte.
So ist eine Kamerafahrt Rovereto Foxi wegen falscher Positionierung leider voll in die Hose gegangen :evil:

To be continued...
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin, 1759
Benutzeravatar
Klaus69
Flachi-Brandstifter
 
Beiträge: 11999
Registriert: 20 Sep 2002 10:51
Wohnort: nähe Schlüchtern

Zurück zu Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast