LIMA-Riemen Wechsel H 1 und H2

Hier findet Ihr Anleitungen, wie Ihr diverse Arbeiten an eurem Bike am besten durchführt.

Moderator: Börni

LIMA-Riemen Wechsel H 1 und H2

Beitragvon Sleipnir » 17 Sep 2012 17:48

Meine letztens fragte mal jemand nach 'nem FAQ. Hier ist er..

Man nehme eine H-1 an der der Lima-Riemen gerissen ist. Ob's an der H-2 auch so ist weiß ich garnicht. :oops:

Man baue ab.. beide Sitzbänke, Heckseitenverkleidungen, Tank, linke vordere Seitenverkleidung..
Bild

..und die Airbox.
Beim losschrauben der Airbox (die Gumminoppen entfernen, darunter liegen die Schrauben) am besten einen Magnetdreher nehmen oder wie in meinem Fall eine Rätsche an der man die Nuss mit Isolierband o.ä. festklebt sonst fällt die gerne ab und liegt dann in der Airbox. Je nachdem wieviele Nüsse man hat, ärgerlich. ;) Dann losdrehen und kurz draufdrücken damit die Schrauben im Sitz bleiben sonst ist es wie mit den Nüssen, ärgerlich.. :P
Bild

Sieht dann so aus.
Bild

Ich hab es auch schonmal ohne Tankabbau gemacht, ist aber gefrickel und so eindeutig der bessere Weg.

Denn nun kann man schön die Abdeckung des Riemens von oben losschrauben und nach dem Einbau des selbigen die Flucht überprüfen!
Bild

Dann entferne man an der Lima 5 Schrauben. Wichtig.. weil vielleicht nicht bei jedem vorhanden.. man braucht einen 8er Imbus der mindestens 13 cm lang ist!!! Vorher brauch man garnicht weiter machen.

Einmnal sind es diese 3 unten an der Lima.
Bild

Rechts hinten an der Lima
Bild

Links hinten an der Lima. Hier benötigt man den besagten 8 / min. 13 Imbus
Bild

Dann kann man die Lichtmaschine mit etwas drehen und kippen rausziehen.
Dann sieht man das hier.
Bild

Alle Überreste des Riemens entfernen und wenn man schonmal dabei ist ebenso die ganze Mocke welche sich so angesammelt hat.
Das Führungsrad auf dem der Riemen läuft habe ich mit einer kleinen Drahtbürste wieder schon sauber und glänzend gemacht. Mit 'ner Rätsche kann man es schön immer etwas weiter drehen.
An der Lichtmaschine wird das Rad natürlich auch vernünftig gesäubert damit der Riemen hinterher schön läuft. Hab nur versäumt auch ein Bild zu machen, dürfte aber klar sein.

Dann macht man den Riemen erst am Motor drauf und baut danach die Lima ein und kann nun bevor man die Schrauben festmacht schön von oben schonmal reinsehen ob der Riemen auch vernünftig sitzt. Besonders weil es wohl nur noch 5 Rillen Riemen gibt und ich auch eigentlich einen 7 Rillen bräuchte.
Bild

Wenn alles in Ordnung ist, die Schrauben der Lima Handfest anziehen. Nochmal überprüfen ob der Riemen in der korrekten Flucht ist. Die 8/13er Imbus etwas fester ziehen, dann.. ich habe einen Holzkeil und Brecheisen mit einem Lappen umwickelt genommen die Lima an der rechten Seite hochdrücken und somit den Riemen spannen. Dann die Imbusschraube rechts anziehen! Da braucht man 8 Arme, vllt kurz einen holen der hilft.
Nun die anderen Schrauben der Lima anziehen!

Dann hab ich den Tank drauf gemacht um zu gucken ob die Lima wieder lädt. Alles Okay, Tank ab Abdeckung des Riemens draufschrauben. Den Rest des Hobels in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen bauen. Fertig! :D

Nach 3 - 500 km den Riemen noch einmal nachspannen. So ist meine Kenntnis. Hab ich beim ersten Wechsel versäumt (auch nicht gewusst) der Riemen hielt nur 1 Monat, der jetzige (letzte) 3 oder 4 Jahre.

Jau, so hab ich das gemacht..
Gruß,
Roland
<ZX750Holy-One000156> https://youtu.be/aXsLghd_uiE
Benutzeravatar
Sleipnir
ZXR-Guru
 
Beiträge: 3996
Registriert: 02 Aug 2007 11:03
Wohnort: Wherever my bike takes me..

Re: LIMA-Riemen Wechsel H-1

Beitragvon cherokee190 » 18 Sep 2012 7:46

Die Arbeitsabläufe beim Riemenwechsel an der H2 sind identisch. Lediglich mit dem Unterschied das an der H2 Limarolle und Rolle der Zwischenwelle nur 5 Rillen haben. Bei der H1 gibt es dagegen 7 und 5 Rillen.
Hier eine Lichtmaschine mit 5 Rippen Rolle, im bereits gesäuberten, entrosteten Zustand ...

Bild

In der Regel sehen die Rollen der Lichtmaschine und Zwischenwelle jedoch so aus, was einem langen Leben des Riemens recht abträglich ist ...

Bild

Es tauchen zwar immer wieder Gerüchte über noch erhältliche Riemen mit 7 Rippen aus, jedoch gibt es laut Aussage des mir bekannten Kawa Händlers lediglich den 5 Rippen Riemen über Kawasaki zu bestellen.

Bild

Dieser Riemen läßt sich natürlich auch bei der H1 verwenden.


Richtig gespannt lt WHB heißt mit Hilfe eines entsprechenden Spezialwerkzeuges, welches natürlich keiner hat.
Oder wie bereits beschrieben einfach mit einem Hebel. Ich nehme immer den gummierten Griff einer Polygripzange, mit einer Hand spannen und mit der anderen den Inbus festziehen. Die Länge der Zange reicht für die nötige Spannung gut aus.

Richtig gespannt bedeutet vollkommen Geräusch frei!
Bei eingeschalteten Verbrauchern (Fernlicht) Gas geben und Gas wegnehmen ........ dabei darf der Riemen keine Geräusche von sich geben.
Treten einige Zeit nach dem Wechsel Geräusche auf, besonders im kaltem Zustand, Riemen unbedingt nachspannen.
Wichtig ist natürlich das die Rollen sauber und rostfrei sind und wirklich in einer Flucht(Rillen!) laufen.
cherokee190
 


Zurück zu Anleitungen/FAQ

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast