Kaufberatung für eine J

Vor- und Nachteile, Erfahrungen, Links zu typenbezogenen Webseiten, etc.

Hier könnte Ihr außerdem Eure Fragen zum Gebrauchtkauf stellen (Worauf muß ich bei diesem Modell besonders achten, etc.).

NUR PASSENDE BEITRÄGE! WAS NICHT ZUM THEMA PASST WIRD GELÖSCHT!

Kaufberatung für eine J

Beitragvon murmillo » 07 Mär 2013 19:48

Hey Leute,
Bevor ich hier mit der Fragerei loslege, erstmal was zu meiner Person :)
Also mein Name ist Sebastian, bin 18 Jahre alt und im Moment an meinem Führerschein dran.
Da ich noch Schüler bin, ist mein Budget auch nicht das größte, weswegen ich eigentlich nicht mehr als 1500€ ausgeben möchte. Hab mich auf mobile.de umgeschaut, in der Hoffnung vielleicht noch nen Winterschnäppchen zu machen :wink:
Dabei bin ich auf auf diese Maschinen gestoßen: http://m.mobile.de/portal/index.html#DES/174784926 und http://m.mobile.de/portal/index.html#DES/174435355
Letztere liegt zwar etwas über meinem Budget, erscheint mir aber in einem technisch guten zustand, es sollten also keine größeren Kosten mehr auf mich zukommen oder irre ich mich ?
Was haltet ihr also von der ersten Maschine ? Was muss ich an Ersatzteilen rechnen und wie teuer wird das im schlimmsten Fall werden ? Aufgrund des Preises wäre die mir natürlich lieber :D
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :lol:
P.S. Bin grade mit dem Handy online, hoffe die links lassen sich auch am PC öffnen :?
murmillo
 

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon wulfi69 » 07 Mär 2013 19:54

Mal ganz im Ernst ohne dir komplett den Mut zu nehmen. Die Kisten sind alt und irgendwas ist immer.Selbst wenn du gerade mal die 1500 hast, rechne in der Ersten Saison mit mindestens nochmal 500 wenn man selber schrauben kann und da bleibt man drann.Kaufen und nie Probleme haben geht bei den alten Schuesseln kaum.Hart aber ist so
l
Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“
Georg Christoph Lichtenberg
Ein Tritt in den Arsch, ist manchmal der erste Schritt in die richtige Richtung!
ZXR H die Lizenz zum brüllen
Benutzeravatar
wulfi69
ZXR-Guru
 
Beiträge: 3855
Registriert: 15 Jun 2010 18:42
Wohnort: Ennigerloh

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon murmillo » 07 Mär 2013 20:07

Also erstmal danke für die Antwort :)
Dass man nie Probleme hat und immer wieder mal was schrauben muss ist mir klar, die 1500 beziehen sich auch nur auf das Motorrad und sind nicht meinen kompletten Ersparnisse, hab also noch Rücklagen für Ersatzteile u.ä :wink:
Mir gehts halt darum, welches Motorrad sich mehr 'lohnt' also ob das für 900€ am Ende unter Umständen auf den gleichen Preis raus läuft, wie das für 1750€ ?
murmillo
 

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Turtle » 07 Mär 2013 20:17

Das Problem hat der wulfi69 ja schon angesprochen, es gibt immer was zu tun.
Was die Mopeds betrifft (also ich kann das nicht öffnen... ist aber auch egal), so kann man einfach recht wenig dazu sagen. Du solltest Dir die beiden genau ansehen, vielleicht noch mit jemanden zusammen, der auch etwas ahnung hat. Das Risiko, bei den Mopeten mal ein Überraschungsei zu bekommen ist immer da, wie bei jedem Gebrauchtkauf.
Man steckt halt nicht drin! <--- ACHTUNG: Steilvorlage :lol:

Aber ein ZXR ist schon mal eine gute Wahl! :twisted:
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Gralssucher » 07 Mär 2013 21:23

murmillo,schoen,das du dich fuer eine ZXR interessierst.
Das Problem ist,was du erwartest.
Suchst du ein Einsteigerbike,das nach dem Kauf zuverlaessig funktioniert?
Die ZXR ist kein Einsteigerbike.
Das ist ein Liebhaberfahrzeug.
Entweder,du willst eine haben,weil du das Design etc liebst,
und dann wirst du schrauben lernen muessen.
Oder du kaufst dir fuer den Einstieg lieber etwas kostenguenstiges,
wie zB eine CB 500.
Die ZXR ist ein 90er Jahre Sportsbike par Exellence,
aber man muss drauf stehen.
Das ist halt der technische Stand der fruehen 90er Jahre.
Das brauch Liebe und Pflege.
Wenn du damit deine Kumpels mit aktuellen Bikes versaegen willst,musst du schon ganzschoen einen raushaengen lassen,
und darum gehts auch garnicht,wenn du eine ZXR fahren willst.
Die ist fuer manche unbequem,das Fahrwerk und die Performance sind nicht auf dem aktuellen Stand.
Das kann man alles aendern,aber dann musst du richtig boese was in die Hand nehmen.

Hier stellen sich immer mal wieder Neue vor,die jung sind und den Eimer nur nachm Geld kaufen.
Da ist dann meist boeser Wartungsrueckstau dran,dann fahren sie n paar Monate und dann steigen sie auf was neueres um.

Die Gretchenfrage ist: liebst du sie oder willst du billig einsteigen?
___________________________
Meine Definition von Glück?
Keine Termine und leicht einen sitzen.
(Harald Juhnke)
MZ BK 380 / Kawa ZXR 802 / Triumph Thruxton 1200 R / RT125-3 (in Teilen aufm Dachboden...)
Benutzeravatar
Gralssucher
Fjeedi-Ritter
 
Beiträge: 5542
Registriert: 30 Dez 2003 17:00
Wohnort: bei Trebbin

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon timtailer3 » 07 Mär 2013 21:30

Ich sehe das genau so wie der Gralsucher :prost: und kann dir aus eigener erfahrung nur sagen. Die ZXR will gepfegt werden wenn man damit spaß haben will. Es gibt immer was zu tun. Und dann kommt noch der kostenfaktor. Wenn bei deinen 1500Eur schluß ist reicht das nicht so wie Wulfie auch schon schrieb. Du steckst leicht nochmal das selbe rein. Muß nicht sein aber es ist schnell mal so. Spreche da aus eigener erfahrung. Aber die ZXR ist ein geiles Bike und jeden cent wert.

Gruß Sven
Gruß Sven
Benutzeravatar
timtailer3
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 1777
Registriert: 03 Aug 2011 18:01
Wohnort: Fockbek

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon murmillo » 09 Mär 2013 19:14

Hmm das hört sich ja erstmal nicht so rosig an :?
Wie schlimm ist das denn mit dem Schrauben in der Praxis, muss ich da für z.B. 1h Fahren 2h Schrauben einplanen und was geht bei euch denn so ständig kaputt ? Ich weiß, dass man das jetzt nicht verallgemeinern kann und es bei mir ganz anders aussehen kann, aber son paar Erfahrungswerte wären nicht schlecht :)
Alternative zur zxr wäre ne sv 650s, die , nach allem was ich so gelesen hab, um einiges Pflegeleichter sein soll, aber in die zxr hab ich mich halt irgendwie schon "verguckt" :D
murmillo
 

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon hs1966 » 09 Mär 2013 20:08

Na nu nehmt dem Jungen mal nicht den Mut!

Also die J ist schon ein sehr zuverlässiges Bike. Die Kilometerleistungen sprechen doch für sich, 100000 km sind schon mehrfach erreicht worden und 60 - 80000 km keine Seltenheit.
Und der J-Motor ist meiner Meinung nach der haltbarste der ganzen ZXR-Serie. Hat nicht wirklich irgendwelche Schwächen.
Freillich kann immer was sein und sicher kommt es auch darauf an, wer das Bike vorher gefahren hat und ob sie regelmäßig gewartet wurde.
Aber wenn es ein gepflegtes Bike ist, dann kann man noch sehr lange viel Freude damit haben.

Selbst die schrauberische Begabung, die eine J fordert, hält sich in Grenzen.
Man denke nur an die gigantisch einfache Einstellung des Ventilspiels.

Na ja, ansonsten gibt's natürlich die selben Verschleißstellen wie bei anderen Bikes auch.
Z. B. Rad- u. Schwingenlager, Gabelsimmerringe, Benzinpumpe, verschiedene Dichtungen usw..
Also nichts, was nicht relativ einfach beherrschbar wäre, wenn man ein bisschen schrauberisch begabt ist.

Aber zugegeben, all diese Kleinigkeiten kosten natürlich auch Geld und wenn man schrauben lassen muss.......na ja.
Aber auch wenn's Bike erst 3 Jahre alt ist, können viele dieser Kleinigkeiten auftreten.

Also ich würde eine gute und gepflegte J jedem guten Freund empfehlen! Und es gibt sie immer wieder!
Leider kann ich Deine Mobile-Links oben nicht vernünftig öffen und daher nicht allzuviel zu diesen Angeboten sagen.

Gruß,
Hans
Es wurde schon alles gesagt! "Nur noch nicht von jedem"!
Benutzeravatar
hs1966
ZXR-Begatter
 
Beiträge: 1168
Registriert: 27 Jul 2011 18:36
Wohnort: nähe Landshut

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon cherokee190 » 09 Mär 2013 20:41

murmillo hat geschrieben:Hmm das hört sich ja erstmal nicht so rosig an :?
Wie schlimm ist das denn mit dem Schrauben in der Praxis, muss ich da für z.B. 1h Fahren 2h Schrauben einplanen und was geht bei euch denn so ständig kaputt ?


An einer ZXR geht nichts kaputt, sofern nicht verbastelt und ausreichend gewartet ....

... aber lies einfach mal etwas aufmerksam die Fragen derer die ebenfalls recht neu in unserem Forum sind. Dabei bekommst du schnell einen kleinen Vorgeschmack auf die möglichen Problemchen. Alles keine wilden Sachen und für einen halbwegs erfahrenen Schrauber nicht mal eine Erwähnung oder Frage wert. Anderseits für den Unbedarften Motorradneuling evtl. ein schier unlösbares Problem, welches ihn die Lust an einer ZXR gründlichst vermiesen kann oder zum teuren Fehlkauf wird.
Den Stellenwert der ZXR's hat der Gral eindeutig beschrieben. Eine gute ZXR kauft man aber nicht, wenn man als erstes nach dem Preis fragt!!!

Steht dir jedoch der Sinn nach einem in der Summe günstigen Einsteigerbike, liegst du mit einer SV 650 eindeutig richtiger.
cherokee190
 

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon murmillo » 09 Mär 2013 21:17

Na das ergibt ja wieder ein ganz anderes Bild :D Das Schrauben würde ich natürlich, soweit nach Anleitungen möglich, selbst übernehmen. Hab auchnoch nen paar motorradverrückte Kumpels, jedoch hat keiner ne kawa :(
Die Links hab ich nochma neu rausgesucht ( weiß leider nich wie man die kürzen kann :shock: ): http://suchen.mobile.de/motorrad-insera ... res=EXPORT und http://suchen.mobile.de/motorrad-insera ... res=EXPORT

Die Blaue erscheint mir aufjedenfall äußerlich nicht so gepflegt wie die Rote, würde jedoch auch nur knapp die Hälfte kosten und mit nen paar Investitionen könnte ich vielleicht billiger wegkommen und hätte so mehr Geld für alles was so im laufe der Saison anfällt. ( Ich weiß ihr habt gesagt man sollte sie nich wegen dem Preis kaufen, aber wenn ich was sparen kann, dann ist mir das nur Recht :wink: )
Also was ist eure Meinung zu den Beiden ?
murmillo
 

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon FP91 » 09 Mär 2013 21:20

Alter, die hat 80tkm aufm Buckel und Wartungsstau, das sieht man schon am äußeren. Auf jedenfall die Rote, da hat nämlich jemand Gefühl fürs Schrauben (Gabel etc.). Wenn seine Beschreibung stimmt, sollte auch in der ersten Saison nix kommen.

Wenn du wirklich eine haben willst, schau sie dir an. Meist bekommt man rot&blau günstiger, weil alle G/W/B wollen.
Benutzeravatar
FP91
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 2205
Registriert: 10 Mai 2010 15:08
Wohnort: Potsdam

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon timtailer3 » 10 Mär 2013 10:21

@ ja , jetzt kann ich die links auch öffnen.
Die Blaue mit der Km leistung würde ich dir als einsteiger nicht empfehlen. Zu viele KM , Wartungsstau, zu viele kleinigjeiten die kommen könnten.
Die Rote schaut ganz gut aus. Auch die Km ehen in ordnung. Verschleißteile sind gemacht. Könntest wohl ersteinmal fahren ohne größeres zu erwarten. Aber beim Preis sollte noch was gehen. Ist schon nicht ganz günstig aber im Rahmen. Aber was man so erkennen kann scheint sie OK zu sein. Er hat ja auch schon einiges gemacht.
Anschauen lohnt vielleicht und wenn du glück hast geht ja auch noch was beim Preis :wink:

Gruß Sven
Gruß Sven
Benutzeravatar
timtailer3
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 1777
Registriert: 03 Aug 2011 18:01
Wohnort: Fockbek

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon wulfi69 » 10 Mär 2013 12:08

Vergess niemals die Leute wollen dei Karren verkaufen d.H. die Negativmerkmale muss man selber herausfinden. Schreiben kann man viel.

Meine h war auch Originalzustand,Top in Schuss usw.........Da war ich noch jung.......d.......und .....

VG
Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“
Georg Christoph Lichtenberg
Ein Tritt in den Arsch, ist manchmal der erste Schritt in die richtige Richtung!
ZXR H die Lizenz zum brüllen
Benutzeravatar
wulfi69
ZXR-Guru
 
Beiträge: 3855
Registriert: 15 Jun 2010 18:42
Wohnort: Ennigerloh

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Hardbeats » 10 Mär 2013 12:36

Also die ZXR war auch mein erstes "großes" Bike nachdem ich den Lappen erst spät gemacht hatte.
Bin sie auch direkt offen gefahren usw.
Also man kann sie schon als Einsteigerbike nehmen.Allerdings haben die Leute hier schon Ahnung von der Materie und recht wenn sie sagen....irgendwas ist immer.

Konkret war bei mir z.B. in der ersten Saison:Vergaser total verstellt,Tank dreckig,Federbein komplett im Eimer/undicht,Gabelsiris undicht und holme nichtmehr IO,Zünkerze abgerissen (Gewinde),Vergaser undicht.

Ich hatte damals 1800€ gezahlt und eine richtig schöne J im absoluten Orginalzustand dafür bekommen.

Ist aber eigentlich alles kein Ding wenn man nicht zwei Linke Hände und bisschen Schraubererfahrung hat bzw. auch Werkzeug und die möglichkeit selbst was zu machen.
Hab auch viel Hilfe hier im Forum bekommen z.B. die Vergaser hätte ich selber nie hinbekommen.

Aber da wurde mir echt cool geholfen...Hi Metalhead77 :prost:

Der erste Sommer mit der ZXR war aber trotzdem sowas von obergeil und ich bin gefahren bis der Arsch wund war (war er wirklich).

Also kauf die eine,wenn du auch selber was schrauben kannst/willst.

Wenn du wegen jeder Kleinigkeit ne Werkstatt aufsuchen müsstest....lass es lieber bleiben.
Hardbeats
 

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Harm » 10 Mär 2013 12:53

Richtig.
Schlimm ist das alles nicht, aber es ist eben immer wieder mal was "Kleines".
Man kann alles selber machen, man muss es aber auch wollen.
Dessen sollte man sich bewusst sein.
Es ist eben kein neues Moped mit 3 Jahren Garantie.
Ja, die ZXR ist relativ guenstig und sieht schweinegeil aus.
Aber sie ist kein rundum-sorglos-Bike.
Mopeds von Leuten, die ihren Wert kennen und sie entsprechend gepflegt haben sind eher teuer (wenn ueberhaupt zu haben)
Was man so findet an Angeboten, ist zu nahezu 100% wartungsbeduerftig.
Wer das weiss und in Kauf nehmen will....bitte.
Wer was sucht zum aufsteigen und losfahren ohne sich Gedanken zu machen.....ist hier falsch.
Die Eimer sind immerhin alle ueber 20 Jahre alt!
Also...wer selbst schrauben kann und will und sie einfach um ihrer selbst willen liebt, soll zuzschlagen.
S.
ZXR ist Lifestyle...alles andere sind nur Motorraeder!

Aufzynden 2019:
19.-22.04. Pann; 27.-28.05. Bruenn; 13.-16.06. Slovakia; 11.-14.07. Pann; 16.-18.08. Slovakia; 09.-10.09. Bruenn; 16.-17.09. Bruenn; 20.-22.09. Slovakia
Benutzeravatar
Harm
Chef Linguistiker
 
Beiträge: 7891
Registriert: 14 Mär 2004 21:05
Wohnort: Dillingen

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon timtailer3 » 10 Mär 2013 13:30

@Harm, besser kann man es nicht sagen , genau so ist es.

Gruß Sven
Gruß Sven
Benutzeravatar
timtailer3
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 1777
Registriert: 03 Aug 2011 18:01
Wohnort: Fockbek

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Sleipnir » 10 Mär 2013 20:37

Hab mich am Anfang auch nicht getraut und dann einfach mal gemacht. Wobei meine ZXR echt sehr anspruchslos ist, bis auf normale Wartungsteile war noch nie etwas dran. Zum Ventile einstellen oder so, geb ich sie auch ab. Durch Vorarbeiten kann man aber schon viel sparen, vorab schonmal die Verkleidungsteile abbauen. Oder, an die Simmerringe der Gabel z.B. trau ich mich nicht ran, hab aber die Gabel selber ausgebaut und abgegeben. Dann brauch man dafür schonmal nix zahlen. ;) Mittlerweile mach ich auch die Bremsbeläge oder Kettenkit wechseln selber. Zum Zündkerzen wechseln brauch ich auch keinen mehr. Kann ich mittlerweile im Schlaf die Reihenfolge.^^
Drosseln ein und ausbau ist dank des Moppedverschleißs meiner Maus auch kein Problem mehr. Nachdem ich ihr 'ne verrostete 400er kaufte weiß ich nun auch wie man Vergaser reinigt, abgebrochene Kerzen rauspopelt, Federbeine wechselt, etc..
Räder Aus/Einbau wenn's neue Pellen gibt. Eigentlich haperts wenn überhaupt am passendem Werkzeug. Ansonsten bekommt man hier ja auch echt immer sehr kompetente Hilfe :!:
Bisher bin ich auf jeden Fall mehr mit meinem Babe gefahren als zu schrauben und das ist immerhin die Forum älteste Maschine. ;)
Und.. es macht voll Spaß wenn etwas fertig ist, funktioniert und man hat es selber gemacht. Abgeben kann jeder. 8)
<ZX750Holy-One000156> https://youtu.be/aXsLghd_uiE
Benutzeravatar
Sleipnir
ZXR-Guru
 
Beiträge: 3996
Registriert: 02 Aug 2007 11:03
Wohnort: Wherever my bike takes me..

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Marco1987 » 10 Mär 2013 22:58

Wenn ich mich äußern darf ;)
Die Blaue habe ich gekauft. Allerdings wie alle hier schon sagten Wartungsstau und das ein oder andere Wehwehchen.
Am Preis ging noch einiges nur kommt auch noch einiges.
Habe aber Spaß am schrauben von daher werde ich mich in die ZXR Geschichte wohl noch einleben :)
Werde mal ein Bild online Stellen wenn Sie in einem zeigefähigen Zustand ist =).
Bis dahin werdet ihr mich warscheinlich wegen der ein oder anderen Frage öfters lesen !!
Ersteres geht schon los mit leerlaufproblemen oder 3 Pötten aber dazu nächste Woche mehr.

Liebe Grüße Marco
Marco1987
 

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon timtailer3 » 10 Mär 2013 23:20

Dann sag ich schonmal vorsichtig Glückwunsch zur Kawa. Kannst sie ja wieder schick machen und den wartungsstau aufarbeiten. Aber hinterher weißt du was du hast. Ist auch nicht das schlechteste.

Gruß Sven
Gruß Sven
Benutzeravatar
timtailer3
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 1777
Registriert: 03 Aug 2011 18:01
Wohnort: Fockbek

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon hs1966 » 11 Mär 2013 6:25

Da hat er Recht der Sven! Ich find's auch schön, wenn man sein eigenes Bike geschraubt hat und man anschließend weiß, was man hat.
Macht einfach Spaß!
In dem Sinne Glückwunsch und viel Spaß damit!

Gruß,
Hans
Es wurde schon alles gesagt! "Nur noch nicht von jedem"!
Benutzeravatar
hs1966
ZXR-Begatter
 
Beiträge: 1168
Registriert: 27 Jul 2011 18:36
Wohnort: nähe Landshut

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Marco1987 » 11 Mär 2013 11:04

Danke Danke, ja das ewige Kopfzerbrechen macht mich nur verrückt.
Naja werde heute mal Zündleitungen tauschen, Kerzen, Öl ist schon neu.
( Auspuff hatte 4 große Löcher auch schon zugeklebt ^^ )
Mal sehen was ich noch alles so finde.
Marco1987
 

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Sleipnir » 11 Mär 2013 13:59

Marco1987 hat geschrieben: ( Auspuff hatte 4 große Löcher auch schon zugeklebt ^^ )


Die kommen an den Motor. ;) :lol:
<ZX750Holy-One000156> https://youtu.be/aXsLghd_uiE
Benutzeravatar
Sleipnir
ZXR-Guru
 
Beiträge: 3996
Registriert: 02 Aug 2007 11:03
Wohnort: Wherever my bike takes me..

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Turtle » 11 Mär 2013 15:40

Sleipnir hat geschrieben:
Marco1987 hat geschrieben: ( Auspuff hatte 4 große Löcher auch schon zugeklebt ^^ )


Die kommen an den Motor. ;) :lol:

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :clown:
________________________________________________
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt... hol Salz und Tequilla

Bild
Benutzeravatar
Turtle
Forrest
 
Beiträge: 1434
Registriert: 10 Jan 2013 16:39
Wohnort: A'burg

Re: Kaufberatung für eine J

Beitragvon Marco1987 » 12 Mär 2013 9:56

Unten am Halter ^^ nicht am Krümmer xDDD
Marco1987
 


Zurück zu Modell J und K (Bj. 91-92)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast