Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Alles was die Technik der ZXR betrifft, aber in keine andere Rubrik paßt.

Moderator: Börni

Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon Kyle » 07 Nov 2019 18:24

Servus zusammen,

ich fahre eine ZXR750L, bei welcher der Benzinhahn nicht mehr schließt.
Normal würde ich mir da einfach einen Reperatursatz kaufen, Dichtungen tauschen und gut ist.

Allerdings habe ich festgestellt, dass ich die "Off" Inschrift auf dem Benzinhahn nicht in Richtung des Pfeils auf meiner Maschine drehen kann.
Heißt also, wenn man das Bild betrachtet: Man kann die Inschrift "Off" auf dem Benzinhahn nicht so drehen, dass sie mit dem "OFF" übereinstimmt.
ZXR750L Benzinhahn.png


Das verunsichert mich ein wenig, da ich das von der ZX-9R anders kenne und ich stelle mir die Frage, ob bei meiner ZXR ein verkehrter Benzinhahn verbaut ist (sofern irgendwie möglich).
Den Benzinhahn anders draufzusetzen habe ich probiert. Geht nicht.

Daher meine Frage an euch: Muss das so aussehen, steiger ich mich da in was rein? Oder stimmt da tatsächlich was nicht?

Wenn ich online Bilder von dem Modell suche erkenne ich nicht, wie da der Benzinhan aussieht und anderweitige Recherche hat mich leider auch nicht weiter gebracht.
Ich hoffe ich bin hier in der richtigen Rubrik und habe euch mein Problem nicht zu kompliziert erläutert.


Danke schon mal und Beste Grüße

Kyle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Kyle
Nasenbohrer
 
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2019 12:34
Wohnort: Ingolstadt

Re: Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon Super Rider » 07 Nov 2019 18:45

Mach das Seitenteil ab, und schau, ob da nicht die Halterung davon verbogen ist.
Kann auch sein, dass die Schläuche (on/res) vertauscht sind; musste halt schauen.
Bei der 9er ist der BH direkt am Tank verschraubt und regelt on/res direkt von dort.
Die Zxr hat dagegen 2 Anschlüsse mit Schläuchen am Tank, die erst zum BH führen, der dann die Auswahl vornimmt.
Bild
Benutzeravatar
Super Rider
ZXR-Guru
 
Beiträge: 3644
Registriert: 31 Okt 2008 22:39
Wohnort: FFM

Re: Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon hs1966 » 07 Nov 2019 19:55

Ich schätze, den hatte schon mal jemand auseinander.
Und dann das Blech hinter dem Drehknauf aus Plastik, welches mit zwei kleinen Kreuzschlitzschrauben am Benzinhahn verschraubt ist und das Drehteil fixiert , um 180 Grad verdreht aufgesetzt.
Das geht nämlich, soweit ich mich erinnere.
Und dann steht der jeweilige Anschlag schief.
Hab auch nen gebrauchten Benzinhahn im Keller, bei dem das genauso ist.
Einfach zerlegen, neuen Dichtsatz rein und richtig zusammensetzen.
Auf das kleine Kügelchen achten, sofern es noch vorhanden ist. Wenn nicht, auch nicht schlimm.
Dann hast halt in der jeweiligen Position keine Rastung mehr
Es wurde schon alles gesagt! "Nur noch nicht von jedem"!
Benutzeravatar
hs1966
ZXR-Begatter
 
Beiträge: 1168
Registriert: 27 Jul 2011 18:36
Wohnort: nähe Landshut

Re: Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon Kyle » 07 Nov 2019 22:19

hs1966 hat geschrieben:Ich schätze, den hatte schon mal jemand auseinander.
Und dann das Blech hinter dem Drehknauf aus Plastik, welches mit zwei kleinen Kreuzschlitzschrauben am Benzinhahn verschraubt ist und das Drehteil fixiert , um 180 Grad verdreht aufgesetzt.
Das geht nämlich, soweit ich mich erinnere.
Und dann steht der jeweilige Anschlag schief.
Hab auch nen gebrauchten Benzinhahn im Keller, bei dem das genauso ist.
Einfach zerlegen, neuen Dichtsatz rein und richtig zusammensetzen.
Auf das kleine Kügelchen achten, sofern es noch vorhanden ist. Wenn nicht, auch nicht schlimm.
Dann hast halt in der jeweiligen Position keine Rastung mehr


Alles klar, das löst dann wohl mein Problem.
Den Regler selbst hab ich schon versucht anders drauf zu setzen, aber dass da noch mal ein Blech dahinter ist welches womöglich falsch drauf sitzt hab ich in dem Moment nicht gesehen.
In dem Sinne danke für die schnelle Antwort!
Benutzeravatar
Kyle
Nasenbohrer
 
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2019 12:34
Wohnort: Ingolstadt

Re: Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon Kyle » 07 Nov 2019 22:27

Super Rider hat geschrieben:Mach das Seitenteil ab, und schau, ob da nicht die Halterung davon verbogen ist.
Kann auch sein, dass die Schläuche (on/res) vertauscht sind; musste halt schauen.
Bei der 9er ist der BH direkt am Tank verschraubt und regelt on/res direkt von dort.
Die Zxr hat dagegen 2 Anschlüsse mit Schläuchen am Tank, die erst zum BH führen, der dann die Auswahl vornimmt.


Ich habe mich oben im Beitrag leider falsch ausgedrückt und lediglich den Regler gemeint als ich davon gesprochen habe, dass ich das bei der ZX-9R anders kenne.
Mir ging es auch gar nicht drum, dass (on/res) vertauscht ist, die sind richtig angeschlossen. Mein Problem war lediglich, dass die "Off" Beschriftung vom Regler nicht da war, wo ich sie eigentlich haben wollte. Aber das Problem ist ja jetzt schon gelöst.

Hab mich da einfach doof ausgedrückt, sorry dafür. Aber danke dir für die Antwort! :prost:
Benutzeravatar
Kyle
Nasenbohrer
 
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2019 12:34
Wohnort: Ingolstadt

Re: Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon Windy-ZXR » 08 Nov 2019 0:44

alternativ zur kannst ja den abgang runterziehen und schaun ob bei "off" benzin rauskommt :wink:
form follows function
.........2019 wieder in Brünn/ Most und Schlowakkenring
März WSBK Thailand / Buriram BMW Werksteam #28
Benutzeravatar
Windy-ZXR
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 2155
Registriert: 27 Sep 2008 14:51
Wohnort: 833** im Chiemgau

Re: Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon Terrini » 08 Nov 2019 9:14

Sehr gut Hans hs1966,

möglicherweise geht´s auch ohne neuen Repsatz/O-Ring - probieren.
Terrini


ZXR 750H2
Street Triple 765R
ZX10R 04 - der Thron
Benutzeravatar
Terrini
Pimperella die Fruchtbarkeitsgöttin
 
Beiträge: 6782
Registriert: 18 Sep 2002 16:59
Wohnort: Hessen

Re: Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon Kyle » 08 Nov 2019 10:28

Windy-ZXR hat geschrieben:alternativ zur kannst ja den abgang runterziehen und schaun ob bei "off" benzin rauskommt :wink:


Ja das stimmt :-).
Aber dass das so ist weiß ich ja bereits. Meine Angst war einfach, dass es nicht reicht die Dichtungen zu tauschen, sondern noch etwas anderes am Benzinhahn/Regler nicht stimmt.
Benutzeravatar
Kyle
Nasenbohrer
 
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2019 12:34
Wohnort: Ingolstadt

Re: Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon Kyle » 08 Nov 2019 10:33

Terrini hat geschrieben:Sehr gut Hans hs1966,

möglicherweise geht´s auch ohne neuen Repsatz/O-Ring - probieren.


Ja möglicherweise. Allerdings stand die Maschine 5 Jahre lang und ich geh mal stark davon aus, dass ich da um nen Repsatz nicht herum komme.

Hab ja vorher schon mal ein wenig recherchiert und viele meinten, dass wenn man den Benzinhahn nicht öfters mal schließt und öffnet die Dichtungen schnell verkleben.

Aber wie du sagst, probieren kann ich es ja mal :prost:.
Benutzeravatar
Kyle
Nasenbohrer
 
Beiträge: 7
Registriert: 27 Apr 2019 12:34
Wohnort: Ingolstadt

Re: Richtiger Benzinhahn an meinem Moped?

Beitragvon Terrini » 08 Nov 2019 10:59

so lange sich der Knebel frei dreht und nichts undicht ist, besteht eine realistische Chance. Ist dem so, den O-Ring bei der Wiedermontage leicht einfetten.
Terrini


ZXR 750H2
Street Triple 765R
ZX10R 04 - der Thron
Benutzeravatar
Terrini
Pimperella die Fruchtbarkeitsgöttin
 
Beiträge: 6782
Registriert: 18 Sep 2002 16:59
Wohnort: Hessen


Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste