Komplettüberholung 750J

Alles was die Technik der ZXR betrifft, aber in keine andere Rubrik paßt.

Moderator: Börni

Komplettüberholung 750J

Beitragvon schwede75 » 20 Jul 2018 19:01

Guten Abend allerseits,

Ich bin mir nicht so sicher, ob ich hier richtig bin, aber ich habe so viele Themen, die in verschiedene Bereiche passen.
Wie ich schon in meiner Vorstellung geschrieben habe, zickt meine J eigentlich schon seit letztem Jahr etwas rum. Angefangen hat es mit Inkontinenz an mehreren Stellen auf der linken Seite im Bereich Kupplungsdeckel und drum herum.


Der Motor macht im Kaltstart schon länger (4-5 Jahre) Geräusche, was wahrscheinlich auf die ca. 150000km zurückzuführen ist. Aber das rasseln und klackern ist nach 20-30sec. weg. Die Kupplung macht was sie will, wenn ich nach dem Kaltstart losfahre, kommt der Schleifpunkt extrem früh und wenn sie warm ist, ist alles wie immer, zumindest schaltet sie ab, wenn der Seitenständer draußen ist, was im Kaltzustand niemals funktionieren würde.


Seit letzter Woche, welch Überraschung morgens, ist Übernacht meine rechte Gabel kpl. ausgelaufen. Gabeln ausgebaut und zur Reparatur gebracht und gestern die Nachricht bekommen, dass die Rohre beide hin sind. Schleifen und pollieren ist nicht mehr machbar.

Zu guter letzt, zickt der Anlasser. Hab im Mai gedacht, die Batterie ist fertig, ist aber der Anlasser. Symptome sind die selben. Kaltstart geht gerade so, wenn sie warm ist, muß ich mittlerweile anschubsen.

Da ich schon an ihr hänge, jetzt aber doch ziemlich viel auf einmal ansteht, weiß ich nicht so recht, was ich machen soll. Ist natürlich auch immer eine Kosten - Nutzen Frage.
Sicher kann ich die Katze im Sack bei Ebay kaufen, wenn ich den Motor tauschen müsste. Komischer Weise haben die Motoren alle erst 30-50Tkm drauf, sind aber 26-27 Jahre alt.

Was würdet ihr tun?
Vielen Dank
Benutzeravatar
schwede75
Nasenbohrer
 
Beiträge: 5
Registriert: 23 Jun 2018 7:15
Wohnort: Augsburg

Re: Komplettüberholung 750J

Beitragvon Drachenreiter » 21 Jul 2018 15:40

schwede75 hat geschrieben:Guten Abend allerseits,

Ich bin mir nicht so sicher, ob ich hier richtig bin, aber ich habe so viele Themen, die in verschiedene Bereiche passen.
Wie ich schon in meiner Vorstellung geschrieben habe, zickt meine J eigentlich schon seit letztem Jahr etwas rum. Angefangen hat es mit Inkontinenz an mehreren Stellen auf der linken Seite im Bereich Kupplungsdeckel und drum herum.
DIe Kupplung ist rechts, nur nebenbei....
Das Öl das links den Motor verlässt wird aus einem (oder mehreren) der 3 Simmerringe kommen (Antriebswelle,Schaltwelle,Kupplungsdruckstange)


Der Motor macht im Kaltstart schon länger (4-5 Jahre) Geräusche, was wahrscheinlich auf die ca. 150000km zurückzuführen ist.
Steuerkette mal gewechselt und/oder Ventile nachgestellt? Vergaser mal gereingt/eingestellt? Wenn das Gemisch nicht stimmt und der Block dann auf einem oder mehreren Zylindern ersäuft,
hört sich das schon komisch an.

Aber das rasseln und klackern ist nach 20-30sec. weg. Die Kupplung macht was sie will, wenn ich nach dem Kaltstart losfahre, kommt der Schleifpunkt extrem früh und wenn sie warm ist, ist alles wie immer, zumindest schaltet sie ab, wenn der Seitenständer draußen ist, was im Kaltzustand niemals funktionieren würde.
Flüssigkeit mal gewechselt, Geber- und Nehmerzylinder mal sauber gemacht? Länge der Druckstange nachgemessen?

Seit letzter Woche, welch Überraschung morgens, ist Übernacht meine rechte Gabel kpl. ausgelaufen. Gabeln ausgebaut und zur Reparatur gebracht und gestern die Nachricht bekommen, dass die Rohre beide hin sind. Schleifen und pollieren ist nicht mehr machbar.

Zu guter letzt, zickt der Anlasser. Hab im Mai gedacht, die Batterie ist fertig, ist aber der Anlasser. Symptome sind die selben. Kaltstart geht gerade so, wenn sie warm ist, muß ich mittlerweile anschubsen.
Gaser reinigen und ordentlich einstellen.
Da ich schon an ihr hänge, jetzt aber doch ziemlich viel auf einmal ansteht, weiß ich nicht so recht, was ich machen soll. Ist natürlich auch immer eine Kosten - Nutzen Frage.
Sicher kann ich die Katze im Sack bei Ebay kaufen, wenn ich den Motor tauschen müsste. Komischer Weise haben die Motoren alle erst 30-50Tkm drauf, sind aber 26-27 Jahre alt.
Ich hänge auch an meiner J und darum kümmer ich mich drum bevor so viel wie bei dir im Argen liegt. Wenn die nicht anspringen will, guck ich da innerhalb der nächsten Woche nach und nicht erst Jahre später...
Was würdet ihr tun? Steht schräg dazwischen :)
Vielen Dank
if($ahnung == NULL){read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE ;} else {use brain;make post;}Bild
Benutzeravatar
Drachenreiter
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 1534
Registriert: 28 Sep 2014 11:37
Wohnort: Zuhause

Re: Komplettüberholung 750J

Beitragvon Windy-ZXR » 21 Jul 2018 18:23

schwede75 hat geschrieben: .........Nachricht bekommen, dass die Rohre beide hin sind. Schleifen und pollieren ist nicht mehr machbar.


höflich gesagt, würde ich noch eine weitere fachmeinung zu dieser diagnose einholen.
form follows function
.........2018 wieder in Brünn/ Most und Schlowakkenring
------------->>>>>>>>>>>>>>>>>> Mitte März in Almeria !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!geil
Benutzeravatar
Windy-ZXR
ZXR-Konstrukteur
 
Beiträge: 1962
Registriert: 27 Sep 2008 14:51
Wohnort: 833** im Chiemgau

Re: Komplettüberholung 750J

Beitragvon hs1966 » 21 Jul 2018 19:20

Hab da irgendwo eine Adresse von einem Fachbetrieb, der die Standrohre schleift und mit (zumindest der Werbung nach) einer dickeren und wesentlich widerstandsfähigeren schicht neu verchromt. Hat dann danach wieder Originalmaß und soll wesentlich länger halten als original.
Wenn ich nächste Woche mal wieder am PC bin, such ich die Adresse mal raus
Wenn ich mich auswendig richtig erinnere, dann heißt die Firma "Wissing Hartchrom" oder so ähnlich.

Alternativ könnte man auch Nachbau-Standrohre aus italienischer Produktion nehmen.
Sind aber auch nicht gerade billig. Schau mal auf Ebay.
Und doweit ich mich erinnere hat Klaus die mal an einer L verbaut und Probleme mit der Passgenauigkeit gehabt.

Was das Rasseln beim Kaltstart betrifft, so habe ich das auch an allen ZXR, wenn sie schräg suf dem Seitenständer stehen.
Wenn ich mich draufsetze und die Maschinen gerade stehen, verschwindet das Geräusch sofort.
Da ist unbedenklich und iegt meiner Meinung nach daran, dass sich das Motoröl durch die Schrägstellung erstmal links im Zylinderkopf sammelt und dadurch ein paar Nocken rechts und vor allem die Steuerkette erstmal trocken laufen.
Wie gesagt, kaum steht die Maschine gerade, ist das Geräusch weg und alles flutscht wie geschmiert.

Meine Einschätzung daher "Warmlaufen auf dem Seitenständer nicht gut für Nockenwelken und Steuerkette".
Es wurde schon alles gesagt! "Nur noch nicht von jedem"!
Benutzeravatar
hs1966
ZXR-Begatter
 
Beiträge: 1086
Registriert: 27 Jul 2011 18:36
Wohnort: nähe Landshut

Re: Komplettüberholung 750J

Beitragvon schwede75 » 22 Jul 2018 13:03

Erstmal Danke für eure Anteilnahme.

Ich merke schon, ich war wohl in letzter Zeit etwas nachlässig. Asche auf mein Haupt.

@ Drachenreiter: Klar, die Kupplung ist rechts. Ich meinte den Bereich um den Nehmerzylinder.
Kupplungsgeber und Nehmer habe ich schon öfter gereinigt, Flüssigkeit Kupplung und Bremse wird regelmäßig gewechselt.
Das Problem am Anlasser ist, dass er im warmen Zustand nichts macht.

Ventile eingestellt und Vergaser gereinigt und eingestellt wurde zuletzt bei 50-55 Tkm.

@hs1966: Genau so verhält es sich. Die Geräusche macht sie nur auf dem Seitenständer.
Wissing Hartchrom ist korrekt. Hab sie mal angeschrieben. Bearbeitungszeit sind ca. 8 Wochen. Preis nach Aufwand.

Alles in allem werde ich eins nach dem anderen angreifen. Wenn ich die Standrohre wegschicke, habe ich ja erstmal Zeit das Versäumte nachzuholen.

Grüße
Benutzeravatar
schwede75
Nasenbohrer
 
Beiträge: 5
Registriert: 23 Jun 2018 7:15
Wohnort: Augsburg

Re: Komplettüberholung 750J

Beitragvon ledersteve » 22 Jul 2018 14:09

Hmm

dein siffen im Deckel links die üblichen simemringe evt ist der kumpusgebrbereich auch voller öl und der Zylinder rückt nicht mehr ein oder aus
http://www.zxr750.de/viewtopic.php?f=21&t=61632

Zur gabel hmm ich fidne komisch das die rohre so schlagartig kaputt sein sollen. hier gibt es eine Anleitung zum Simemring wechseln mache es mal selbst investiere die 30 für die ringe und das öl. die Freundlichen haben oft keine Lust mehr zu so altem kram. wenn es dann wieder passiert mal in der bucht gegen evt auf eine L Gabel Umbauen

http://www.zxr750.de/viewtopic.php?f=49&t=33387

Gaser reinigen bei einem Moped was viel läuft halte ich für überflüssig, dafür Ventile um so wichtiger
mein hat aktuell 126 000 auf der uhr

gabel und die 3 simmeringe habe ich schon 2 mal gemacht
Benutzeravatar
ledersteve
ZXR-Kenner
 
Beiträge: 515
Registriert: 29 Sep 2011 6:22
Wohnort: zetel

Re: Komplettüberholung 750J

Beitragvon hs1966 » 23 Jul 2018 10:31

Hab gerade nochmal nachgesehen. Ja, "Wissing Hartchrom" ist schon richtig.
Siehe Link hier: https://www.wissinghartchrom.de/reparat ... tandrohre/

Wenn Du Antwort von denen hast, dann würde mich ein Feedback sehr freuen.
Also vor allem, was die für die Arbeit verlangen und welche Vorbereitungen getroffen werden müssen.
Ob sie die Standrohre ausgebaut haben wollen bzw. brauchen, oder ob die Gabelfäuste dran bleiben dürfen.
Ich nehme aber an, dass die Gabelfäuste abgeschraubt werden müssen.

Zum Zerlegen der Gabel und Abschrauben der Gabelfäuste gibt's hier eine Anleitung:
viewtopic.php?f=49&t=56842
Es wurde schon alles gesagt! "Nur noch nicht von jedem"!
Benutzeravatar
hs1966
ZXR-Begatter
 
Beiträge: 1086
Registriert: 27 Jul 2011 18:36
Wohnort: nähe Landshut

Re: Komplettüberholung 750J

Beitragvon schwede75 » 05 Nov 2018 14:44

Moin zusammen, Hallo HS1966

ich habe bei Wissing Hartchrom mal angefragt. Hier die Antwort.

"Die Standrohre werden auf Rundlauf geprüft, wenn nötig gerichtet und/oder
nachzentriert, auf einer Rundschleifmaschine sauber geschliffen, neu hartverchromt
und anschl. auf Maß geschliffen und poliert.

Es wird nicht nur das Originalmaß wieder erreicht, die Rohre haben danach
auch noch einen viel höheren Verschleißschutz, da die Hartchromschicht
dann nicht nur 20-30 µm dick ist (wie bei Neuteilen), sondern ca. 100-200 µm.
Als Originalmaß nehmen wir den Durchmesser an, den wir bei Anlieferung an
den noch guten nicht verschlissenen Rohrenden feststellen können. Sollten Sie
ein anderes Fertigmaß wünschen, müssen Sie uns das in Ihrem Anschreiben
ausdrücklich vermerken.

Die Standrohre müssen sauber und komplett zerlegt bei uns angeliefert werden.
Anlieferadresse: Wissing Hartchrom GmbH, Kreuznaaf 13, 53797 Lohmar.

Falls Sie uns die Rohre per Paket zuschicken wollen, denken Sie bitte daran,
Ihre kompl. Anschrift mit Telefonnummer und Email-Adresse beizulegen.
Die Bearbeitungskosten (ohne Richten und Nachzentrieren) belaufen sich
je nach Bearbeitungsaufwand in der Regel auf
ca. 140,- € pro Standrohr Ø 20-35 x 300-550 mm lang und
ca. 150,- € pro Standrohr Ø 35-50 x 550-800 mm lang
zzgl. 10,- € Versandkosten, zzgl. 19% MwSt.

Wir senden Ihnen dann kurz vor Fertigstellung die Rechnung per Email,
so dass Sie die Überweisung zwischenzeitig vornehmen können.

Auf Grund der sehr hohen Arbeitsauslastung unserer Schleifmaschine
müssen Sie zur Zeit mit einer Bearbeitungsdauer von min. 8 Wochen rechnen.
Sobald sich die Auftragslage wieder entstpannt, werden wir wieder zur normalen
Bearbeitungszeit von ca. 4 Wochen kommen."
Benutzeravatar
schwede75
Nasenbohrer
 
Beiträge: 5
Registriert: 23 Jun 2018 7:15
Wohnort: Augsburg

Re: Komplettüberholung 750J

Beitragvon hs1966 » 05 Nov 2018 17:08

Hallo und vielen Dank für die Rückantwort :prost:

Sehr interessant!
Und preislich mit etwa 150,- € pro Standrohr auch noch akzeptabel.

Eine echte Alternative zu den italienischen Nachbauteilen, die zum Einen erheblich teuerer sind und zum Anderen die Passgenauigkeit nicht immer gewährleistet ist, wie die Erfahrung von Klaus bestätigt. Soweit ich mich noch erinnere, gab es da Probleme beim Einschrauben in die Gabelfaust.
Und ob deren Qualität zumindest an die Originalteile rankommt, das ist auch nicht wirklich klar.

Die Firma Wissing Hartchrom sollte man auf alle Fälle mal im Kopf behalten.
Es wurde schon alles gesagt! "Nur noch nicht von jedem"!
Benutzeravatar
hs1966
ZXR-Begatter
 
Beiträge: 1086
Registriert: 27 Jul 2011 18:36
Wohnort: nähe Landshut


Zurück zu Allgemeines Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron